Vibrationsplatte anschaffen – Vor- und Nachteile

Die Vibrationsplatte hilft beim Abnehmen

Der wohl grösste Vorteil einer Vibrationsplatte liegt darin, dass die Waage ganz plötzlich weniger Kilo anzeigt. Die Vibrationsplatte hilft ganz unkompliziert dabei. Der Weg zur Traumfigur wird sozusagen erzittert. Ein weiterer Vorteil vom Kauf einer Vibrationsplatte ist, dass sie nur wenig Stellfläche benötigt. Laut Aussagen einiger Hersteller ist der Effekt bei einem zehn Minuten Training mit der Vibrationsplatte ähnlich wie bei einem halben Stunden Training auf dem Crosstrainer. Dies liegt eindeutig an der Muskelarbeit. Gegen den von der Platte erzeugten Rüttel-Mechanismus setzt sich der Körper mitsamt des gesamten Muskelapparats entgegen. Damit das Trainingsgerät einen effektiven Trainingserfolg bieten kann,müssen die Übungsverläufe korrekt durchgeführt werden. Ebenfalls ein Wechsel aus Power- und Ruhe-Intervallen ist sehr wichtig. Die Vibrationsplatte bietet den Vorteil Pfunde abzuspecken, wenn Training, gesunde Ernährung und zusätzliche Bewegung miteinander kombiniert werden.

Mithilfe der Vibrationsplatte Muskeln aufbauen

Eine qualitativ hochwertige Vibrationsplatte bietet den Vorteil die Muskeln aufzubauen. Die Muskelmasse nimmt in relativ kurzer Zeit erfolgreich zu. Bereits nach zehn Trainingseinheiten von je dreißig Minuten ist eine Optimierung der Muskelkraft spürbar. Vorteilhafterweise stärkt das Training mit er Vibrationsplatte auch noch die Rückenmuskulatur, sowie die Wirbelsäulenmuskulatur. Ebenfalls Muskel- und Knochenschwundvorfälle werden durch das Vibrieren entdeckt. Die sehr raschen Wippbewegungen der Platte erzeugen in der Muskulatur einen Dehnreflex, der die gedehnten Muskeln zusammenzieht. Vorteilhafterweise wird die Muskulatur beim Vibrationstraining zu etwa hundert Prozent aktiviert. Dies erlaubt ein effizientes Ganzkörpertraining.

Viele gesundheitliche Vorteile

Beim Kauf einer Vibrationsplatte werden nicht nur die Vorteile des Gewichtsverlusts und des Muskelaufbaus berücksichtigt, sondern auch andere positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Bei einem regelmäßigen Vibrationstraining steigert der Anwender seine Kondition und seine Leistungsfähigkeit. Positiv ist auch der Abbau von vorhandener Cellulitis, sowie dass der Stoffwechsel angeregt wird. Ein weiterer Vorteil der Platte ist, dass beim Training sogar Verspannungen und rheumatische Beschwerden verbessert werden. Ebenfalls die Körperhaltung verbessert sich. Bei so vielen gesundheitlichen Vorteil empfiehlt sich der Kauf einer Vibrationsplatte in jedem Fall.

Nur wenige Nachteile

Selbstverständlich hat die Vibrationsplatte, wie jedes Trainingsgerät auch kleine Nachteile. Dazu gehören, dass sehr schwache Muskeln verletzt werden könnten. Die Investition in eine Vibrationsplatten ist im Vergleich zu anderen Trainingsgeräten verhältnismäßig hoch. Anfänger sollten sich einschulen lassen, um die Übungen richtig auszuführen, damit keine gesundheitlichen Folgen entstehen. Ein kleiner Nachteil ist zudem, dass eine große Selbstmotivation erforderlich ist, um in den eigenen vier Wänden zu trainieren.

Vorteile und Nachteile der Vibrationsplatte im Überblick

  • Kräftigung von Skelett und Rücken
  • Stressbedingte Verspannungen werden vermieden
  • Herz und Kreislauf werden angeregt
  • Für das Gehirn und die Gefäßwände gut
  • Regt den Fettstoffwechsel positiv an
  • Reduziert das Risiko Diabetes Typ II zu bekommen
  • Das Gewebe wird gestrafft
  • Vorbeugung gegen Cellulite
  • Hoher Kalorienverbrauch
  • Verletzungsgefahr für Anfänger
  • Verhältnismaessig teure Anschaffungskosten
  • Hohe Eigenmotivation erforderlich

Fazit

Vergleicht man Vorteile und Nachteile, überwiegt Ersteres eindeutig und befürwortet die Anschaffung einer Vibrationsplatte. Eine qualitativ hochwertige Vibrationsplatte erfordert zwar ein wenig mehr Geld, dafür kann das Gerät platzsparend aufgestellt werden und das Vibrationstraining ist äußerst effizient und effektiv. Nur wenige Übungseinheiten von je zehn Minuten zeigen positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Darüber bieten Vibrationsplatten den Vorteil einer einfachen Bedienung. Ebenfalls das Anwendungsspektrum ist sehr vielseitig und die Vibrationsplatte kann von einem breiten Zielpublikum verwendet werden.

Welche Übungen auf der Vibrationsplatte ausführen?

Allgemeines

Eine Vibrationsplatte bzw. ein Vibrationstrainer ist eine Maschine, die Ganzkörpervibrationen mit Fitnessübungen verbindet und effektiver macht. Es ist eine Trainingsmethode, die zur Erhöhung der Knochendichte und des Kraftaufbaus beiträgt. Die Platte vibriert jeweils 30 bis 90 Sekunden lang mit den vom Benutzer festgelegten Frequenzen und Amplituden. Wenn Sie auf der beweglichen Platte stehen, werden Ihre Muskeln angespannt und entspannt, um das Gleichgewicht zu halten. Dies führt zu einer stärkeren Muskelaktivierung als beim Stehen oder Training auf festem Boden. Eine Trainingseinheit auf einer Vibrationsplatte nimmt viel weniger Zeit in Anspruch als herkömmliche gewichtsbasierte Übungen.

Traditionelle Kraftübungen

Es ist allerdings mehr nötig, als nur still da zu stehen, wenn Sie Ergebnisse erzielen wollen. Sie können dieselben Körperübungen wie auf dem Boden ausführen. Probieren Sie Liegestütze und Trizepsdips für den Oberkörper. Es werden eine Reihe von Übungen für den Unterkörper empfohlen, um den gesamten Rumpf zu stärken.

Beispiel Kniebeugen: Sie führen regelmäßige Kniebeugen durch, Kniebeugen mit weitem Stand, einbeinige Kniebeugen und Ausfallschritte auf der Vibrationsplatte, um die Muskelkraft und -ausdauer zu verbessern.

Flexibilität des Körpers durch Dehnübungen steigern

Vibrationsplatten können helfen, die Flexibilität auch bei trainierten Sportlern zu verbessern. Eine Studie untersuchte die Auswirkungen von Vibrationen auf die statische Dehnung. Bei zehn Turnern stellten die Forscher fest, dass das Vibrationstraining die Bewegungsreichweite über die alleinige statische Dehnung hinaus vergrößerte.

Dehnen Sie Ihre Sehnen mit einer einfachen Vorwärtsbeuge, in der Sie sich auf die Platte stellen und versuchen, Ihre Zehen zu berühren. Eine Dehnübung für den Oberkörper beinhaltet, dass Sie auf dem Boden knien und Ihre Arme auf die Platte legen. Um Ihre Hüftbeuger zu dehnen, stellen Sie sich mit dem vorderen Fuß auf den Boden und den hinteren Zehen auf die Platte.

Übungen für den Rumpfbereich

Die Hüften, der Bauch und der Rücken bilden die Muskeln des Rumpfes. Diese Muskeln produzieren einen Großteil Ihrer sportlichen Kraft und täglichen Funktionalität. Die Vibrationsplatte kann Ihnen dabei helfen, diese Muskeln zu trainieren, indem sie eine Instabilität erzeugt, die Ihr Rumpfbereich ausgleichen muss.

Um Ihre inneren Bauchmuskeln in einer Plankposition zu trainieren, legen Sie Ihre Unterarme auf den Teller und Ihre Zehen auf den Boden, wobei Sie eine gerade Linie bilden. Balancieren Sie auf nur einem Unterarm mit den Seiten Ihrer Füße auf dem Boden. Versuchen Sie auch, mit den Händen hinter dem Kopf auf der Platte zu stehen und sich von der Taille zur Seite zu drehen, um die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu verbessern.

Beispiel Workout

Stufe 1

Die erste Stufe dieses Workouts besteht aus 4 Übungen: Liegestützen mit Kniebeuge, Beinheben, einem statischen Skisitz und Sternensprüngen.

  • Liegestütze mit Kniebandagen (35 Sekunden, 35 Hz):Nehmen Sie die klassische Liegestütze-Position ein, während Ihre Hände auf der Vibrationsplatte schulterbreit auseinander liegen. Während Sie sich von der Platte wegdrücken, wechseln Sie bei jeder Wiederholung jedes Knie und bringen Sie diese zur Brust.
  • Beinheben (35 Sekunden, 35 Hz):Legen Sie Ihre Hände leicht unter Ihren Po, während Sie auf der Vibrationsplatte liegen. Halten Sie Ihre Beine gerade, heben Sie Ihre Beine so an, dass sie mit Ihrer Taille in einem Winkel von 90 Grad stehen, und senken Sie sie dann wieder in Ihre Ausgangsposition ab. Wiederholen Sie dies für die 35 Sekunden.
  • Skisitz (35 Sekunden, 35 Hz):Stellen Sie sich mit den Füßen schulterbreit auf die Vibrationsplatte. Setzen Sie sich mit um 90 Grad gebeugten Knien in den Teller. Versuchen Sie, Ihren Rücken so weit wie möglich gerade zu halten, während Sie die Übung 35 Sekunden lang halten.
  • Sternensprünge (35 Sekunden):Diese 35 Sekunden langen Sternensprünge sind eine großartige Möglichkeit, die Muskeln zu lockern und dem Training etwas Cardio-Input hinzuzufügen.

Damit ist die erste Phase des Trainings abgeschlossen. 40 Sekunden Pause und dann mit Stufe 2 fortfahren.

Stufe 2

Die zweite Stufe des Trainings besteht wiederum aus vier Übungen: Bizeps-Liegestütze, Spidermans, langsame Kniebeugen bis zum Knöchel und Sternensprünge.

  • Bizeps Push Ups (35 Sekunden, 35 Hz):Legen Sie Ihre Hände schulterbreit auseinander auf die Vibrationsplatte. Legen Sie diesmal Ihre Handflächen in Richtung der Vibrationsplatte. Gehen Sie langsam herunter, damit Ihre Brust die Platte berührt, und drücken Sie sich dann wieder nach oben. Machen Sie so viele Wiederholungen wie möglich während der 35 Sekunden.
  • Spidermans (35 Sekunden, 35 Hz):Ziehen Sie in der hochgeschobenen Position mit den schulterbreit auseinander liegenden Händen Ihr linkes Knie in Richtung Ihres linken Ellbogens und dann Ihr rechtes Knie in Richtung Ihres rechten Ellbogens heraus. Versuchen Sie bei der zweiten Wiederholung, mit dem linken Knie den gegenüberliegenden rechten Ellbogen und mit dem rechten Knie den gegenüberliegenden linken Ellbogen zu berühren. Wiederholen Sie dies für die 35 Sekunden.
  • Langsame Kniebeugen bis zum Knöchel (35 Sekunden, 35 Hz):Stellen Sie sich mit den Füßen schulterbreit nach außen auf die Vibrationsplatte. Drehen Sie Ihre Zehen nach außen und senken gehen Sie langsam runter, bis Ihr Po so nah wie möglich an Ihren Knöcheln ist, bevor Sie sich langsam wieder nach oben drücken. Wiederholen Sie dies für die 35 Sekunden.
  • Sternensprünge (35 Sekunden):Wiederholen Sie die Sternsprünge und versuchen Sie, innerhalb von 35 Sekunden so viele wie möglich zu schaffen.

Nach Abschluss 40 Sekunden Pause, bevor Stufe 1 und Stufe 2 erneut wiederholt werden.

Stufe 3

Die dritte und letzte Stufe dieses Trainings besteht aus zwei verschiedenen Plankübungen.

  • Plank (35 Sekunden, 35 Hz):Die Plankposition ist eine großartige Übung, um jedes Training zu beenden. Hierbei werden alle wichtigen Muskelgruppen getroffen. Versuchen Sie, Ihren Körper so gerade wie möglich zu halten.
  • Rückwärtsplank auf Medizinball (35 Sekunden, 35 Hz):Legen Sie Ihre Zehen auf die Vibrationsplatte und halten Sie Ihren Oberkörper vom Boden fern, indem Sie Ellbogen und Unterarme auf den Ball legen. Versuchen Sie, sich so ruhig und ausgeglichen wie möglich zu halten. Dadurch werden viel mehr Muskeln beansprucht, insbesondere Ihr im Rumpfbereich.

Wiederholen Sie Stufe 3 erneut, allerdings ohne Pause.

Vibrationsplatte

In den vergangenen Jahren haben Vibrationsplatten in den eigenen vier Wänden Einzug gehalten. Für jede Altersklasse gedacht und einfach und schnell aufgestellt. Zudem platzsparend und ein kurzes Training reicht schon aus. Die Vorzüge liegen bei einer Vibrationsplatte klar und deutlich auf der Hand. Ob Sportler, Menschen die Abnehmen wollen, oder auch die ältere Generation, die Muskeln werden mobilisiert. Ohne großes Zutun und mit großem Erfolg. Mediziner und Therapeuten sprechen sich dafür aus und des Weiteren steht die Vibrationsplatte in der Physiotherapie ihren Mann. Das Fitnessgerät der Zukunft und wie für uns alle gemacht. So heißt es ausprobieren und ein Modell der Wahl in Anspruch nehmen. Denn die bieten sich herstellergerecht mit unterschiedlichen Funktionen an.

Was ist eine Vibrationsplatte

Sie stellt eine Ganzkörpervibration dar und ein Beschleunigungsreiz wird über den Körper aktiviert. Vibrationsplatten werden auf den Boden gestellt und der Benutzer stellt sich darauf und aktiviert je nach Modell sein Trainings- und Wohlfühlprogramm. Der Reiz wirkt am Fuß am stärksten, da er dort eingeleitet wird. Dieser zieht sich dann über die Wade und den Oberschenkel in die jeweiligen Körperregionen hoch. So lässt sich der Körper ganzheitlich trainieren und ist für Alt und Jung gleichermaßen geeignet. Für ältere Menschen ist es zudem perfekt, da die Knochendichte durch das Training mit der Vibrationsplatte erhöht wird.

Für wen ist eine Vibrationsplatte geeignet?

Für jeden und das fängt beim Sportler an. Wer denkt, es dient nur dem Sport und dem Muskelaufbau, eine Vibrationsplatte kann noch viel mehr:

• Sie dient zur Therapie und zur Reha und der Physiotherapie

• Sie wirkt effektiv und nachhaltig

• Muskeln werden aufgebaut

• Die Knochendichte erhöht

• Hilft beim der Gewichtsreduktion

• Strafft das Bindegewebe

• Regt den Stoffwechsel an

• Fördert die Durchblutung

• Formt den Körper

• Mobilisiert ältere Menschen

• Bringt Sportler zur Höchstleistung

• Verbessert die Körperhaltung

• Minimiert die Cellulite

• Bietet eine Massagewirkung an

Ein Fitnessgerät, das einen gesundheitlichen Nutzen mit sich bringt, dass auch etliche Studien belegen. Der medizinische Zweck wird erfüllt und der sportliche ebenso und für Sportmuffel sind die Vibrationsplatten ideal. Es entsteht laut Sportmediziner ein Dehnungsreflex und eine schnelle Längenänderung der Muskeln findet statt. So wird die Aktivierung der Muskeln beschleunigt. Vom Sportler bis hin zu den Senioren, es wird jeder bestens bedient.

Ein Trainingsgerät der Zukunft?

Auf jeden Fall, denn es finden keine einseitigen Belastungen statt. Zudem kann man als Geübter auch Kniebeugen auf dem Gerät absolvieren. Was bedeutet, es wird mit weniger hohen Lasten trainiert. Denn die Vibrationsplatte tut ihr Übriges. Somit stellt das Trainingsgerät der Zukunft eine gute Ergänzung zu anderen Sportarten dar. Auch bleibt der Bewegungsmangel aus, denn das Vibrieren übernimmt das Training auf seine Art und Weise. Selbst für das Entspannen, wie zur Massage wird es genutzt. Möchte man eine Massage erwirken, so legen wir ein Kissen auf das Gerät und legen dann die Beine darauf. Das machte schwere Beine wieder munter. Viele Menschen fühlen sich nach der Anwendung beschwingt und Einige wie neu geboren. Es tritt ein Wellnesseffekt ein und eine Lockerung und Erwärmung ist das Resultat. So macht Sport zu Hause wirklich Spaß. Ein Multifunktionsgerät der besonderen Art, wird jedem Kunden geboten.

Für die Gewichtsreduktion

Die Pfunde purzeln durch die Muskelarbeit und die wird durch den Rüttelmechanismus aktiviert. Jeden Tag 10 Minuten auf die Rüttelplatte stellen, kann wahre Wunder bewirken. Mit der Zeit zeigt sich die Bikinifigur und selbst das leidige Bauchfett schmilzt dahin. Nur muss man die Vibrationsplatte in ihrem guten Zutun mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung unterstützen. Sonst macht das Ganze keinen Sinn.

Für den Muskelaufbau

Eine spürbare Optimierung findet statt und das bei einer Trainingszeit von 30 Minuten am Tag. Nicht viel, wenn man bedenkt, was andere dafür leisten. Und hier stellt man sich einfach auf die Vibrationsplatte und ein Dehnreflex durch die Wippbewegungen entsteht. Die Aktivierung der Muskulatur liegt bei 100 Prozent.

Für Sportler

Das Vibrationstraining ist eine unkomplizierte und sehr beliebte Trainingsmethode bei Sportlern. Gerade Selbstoptimierer suchen nach effizienten Möglichkeiten, um ihrem Körper stets in Form zu halten. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene wie auch Leistungssportler, sehen die Zeitersparnis darin. Ein kleines Fitnessgerät mit großer Wirkung präsentiert sich ihnen. So wird die Schnelligkeit und Kraft trainiert, die Leistungsfähigkeit beschleunigt und schwer trainierbare Muskeln bleiben nicht außen vor. Etliche Muskelkontraktionen finden statt und das Verletzungsrisiko minimiert sich wie von selbst.

Für Senioren

Senioren sind heutzutage mobil und wollen das bis ins hohe Alter bleiben. Viele leiden an Muskelschwäche und Osteoporose und sind auch sonst etwas instabil. Da kommt ein Fitnessstudio nicht mehr infrage. Eine Vibrationsplatte dagegen schon, denn sie nimmt sich der Tiefenmuskulatur an. Und nicht nur das, auch die Durchblutung wird gefördert und der Kreislauf kommt wieder in Schwung. Das Verletzungsrisiko ist gering und die Muskelstärkung hoch. So dient das Gerät dem Wohlbefinden und der Vitalität und schließt die Gesundheit vollumfänglich mit ein. Und ganz wichtig, auch der Gleichgewichtssinn wird bestens trainiert.

Bei Rückenschmerzen und Verspannungen

Wer kennt es nicht, „Ich habe Rücken“ ist heute keine Seltenheit. Ist dies der Fall treten Verspannungen und Fehlbelastungen ein. Das Vibrationstraining nimm sich ganzheitlich an und ist eine Wohltat zugleich. Eine Entspannung entsteht und die Schmerzen lassen nach. Denn die Vibration löst Muskel- und Sehnenreflexe aus. Es kommt ein hoher Energieverbrauch zustande und die Durchblutung wird verbessert. Demzufolge werden Vibrationsplatten auch in der Reha und Physiotherapie eingesetzt. Der Erfolg spricht ganz für sich und viele Leidgeplagte fühlen sich danach befreit. Denn Verspannungen und Rückschmerzen schränken das Leben ungemein ein.

Für die Gesundheit eine Wohltat

Es sieht so einfach aus und bewirkt so viel. So fördern Vibrationsplatten die Koordination der unterschiedlichen Muskelgruppen und fördern ebenso die Ausschüttung von Myokinen aus unseren Muskelzellen. Das Skelett wird stabilisiert und hormonelle Botenstoffe werden ausgeschüttet und schützen vor Diabetes und Co. Zudem hat das Training mit der Vibrationsplatte einen positiven Einfluss auf unser Herz-Kreislaufsystem. Wir werden vor Osteoporose geschützt und unser Körper wird neu definiert. So einfach kann der Muskelaufbau und das Wohlbefinden sein. Für jedes Alter geeignet und in jedem Alter sinnvoll, damit wir lange mobil, fit und vital durchs Leben gehen.